Sie sind hier: Startseite > Grundstücksentwässerung > Zustands- & Funktionsprüfung

ZUSTANDS- & FUNKTIONSPRÜFUNGEN

Undichte private Abwasserleitungen verschmutzen das Grundwasser und schädigen die Gebäudesubstanz.
Eine Dichtheitsprüfung gleichzusetzen mit einer Zustands- und Funktionsprüfung oder auch als Kanal-TÜV bekannt, lohnt sich also für jeden Hauseigentümer – und ist unter bestimmten Voraussetzungen sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Kanal-TÜV: Die häufigsten Fragen im Überblick

Ist eine Prüfung Pflicht?

Das hängt vom Baujahr und der Lage des Hauses ab. Genauere Infos erhalten Sie über unser Abfrage-Tool. Grundsätzlich besteht eine Prüfpflicht bei

  • neu verlegten Abwasserleitungen sofort nach Verlegung und vor Inbetriebnahme,
  • privaten Abwasserleitungen mit häuslichem Abwasser, die vor dem 01.01.1965 verlegt wurden und
  • privaten Abwasserleitungen mit industriellem und gewerblichem Abwasser, die vor dem 01.01.1990 errichtet wurden.

 

Wann ist eine Prüfung fällig?

Ob Sie eine Dichtheitsprüfung bzw. den Kanal-TÜV durchführen lassen müssen und welche Fristen dafür gelten, verrät Ihnen unser Online-Fristencheck. Alternativ können Sie auch unsere Kundenberater anrufen oder Sie schauen persönlich bei uns vorbei.

Gehen Sie jetzt auf Nummer sicher und schützen Sie Ihre Immobilie und die Natur!

Wer darf prüfen?

Eine Dichtheitsprüfung bzw. Zustands- und Funktionsprüfung darf nur von Experten durchgeführt werden. Hier geht es zur Sachkundigen-Liste für Troisdorf und Umgebung.

Tipp: Wählen Sie den Prüfer sorgsam aus – ortsansässige Dienstleister sind meist die beste Wahl. Seriosität kommt vor Preis!

Wie hoch sind die Kosten für eine Prüfung?

Die Kosten richten sich nach der Länge der privaten Abwasserleitungen und nach deren Zugänglichkeit.

Seriöse Anbieter berechnen für ein Einfamilienhaus etwa 250 bis 500 Euro.

Was ist die Prüfbescheinigung?

Die Zustands- und Funktionsprüfung muss dokumentiert werden.

Dazu erhalten Sie von Ihrem Prüfer alle notwendigen Unterlagen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Was passiert nach der Prüfung?

Bitte senden Sie uns eine Kopie der Bescheinigung zu – auch wenn das Ergebnis „undicht" lautet. Entscheidend ist, dass die Prüfung ordnungsgemäß durchgeführt wurde. Anschließend erhalten Sie von uns eine Bestätigung, ggf. mit einer Sanierungsfrist.  Wichtig: Der Prüfer darf keine Sanierungsfrist oder sonstige Maßnahmen festsetzen, dass übernimmt der Abwasserbetrieb Troisdorf in Abstimmung mit Ihnen als Eigentümer.

 

Allgemeines zur Dichtheitsprüfung

Online-Abfragetool: Aktualisierung in Kürze verfügbar!


Hauseigentümer sind unter bestimmten Voraussetzungen gesetzlich zu sogenannten Zustands- und Funktionsprüfungen ihrer Abwasserleitungen verpflichtet. Ziel ist der Schutz des Grundwassers. Ob Sie eine Dichtheitsprüfung durchführen lassen müssen und welche Fristen dafür gelten, verrät Ihnen unser Online-Fristencheck.

 

Zum Online-Fristencheck

Tipps für Ihre Dichtheitsprüfung


•    Holen Sie mehrere schriftliche Angebote ein.
•    Durch den Zusammenschluss mit Nachbarn sind günstigere Konditionen möglich.
•    Günstige Lockangebote sind oft unseriös.
•    Keine Geschäfte an der Haustür abschließen.
•    Bitte nur zugelassene sachkundige Dienstleister beauftragen.
•    Die Dichtheitsprüfung und eine evtl. notwendige Sanierung sind zwei getrennte Vorgänge, deshalb sind die Aufträge für Prüfung und Sanierung immer getrennt zu vergeben.
•    Lassen Sie festgestellte Schäden schriftlich und fotografisch dokumentieren.
•    Lassen Sie sich in jedem Fall die komplette Dokumentation inkl. Video (DVD) von Ihrem Prüfer aushändigen.

 

Was genau ist der Kanal-TÜV?

Private Entwässerungsanlagen

Warum und wann soll ich prüfen?

Grundstückseigentümer sind gesetzlich verpflichtet, ihre Abwasserleitungen instand und funktionstüchtig zu halten. Dies ist wichtig, da defekte Abwasserleitungen erhebliche Probleme verursachen:

  • Bei stärkeren Regenschauern (im Zustand der Vollfüllung der Rohre) kann es zu nassen Kellern und Bodenplatten sowie Ausspülungen mit Erdbrüchen kommen.
  • Verschmutztes Wasser fließt ins saubere Grundwasser, aus dem Trinkwasser gewonnen wird.

Der Sanierungsbedarf privater Leitungen wird häufig erst im Falle eines akuten Schadens entdeckt, da diese im Unterschied zu öffentlichen Kanälen meist nicht regelmäßig inspiziert werden. Mit einer vorsorglichen Zustands- und Funktionsprüfung gehen Sie auf Nummer sicher und erhalten den Wert Ihrer Immobilie.

Welche gesetzlichen Fristen gibt es?

Ob Ihre Liegenschaft, wie rund 50 % aller Gebäude in Troisdorf, in einem Wasserschutzgebiet liegt und ob eine Zustands- und Funktionsprüfung vorgeschrieben ist, können Sie schnell und bequem über unser Abfragetool ermitteln.
Grundsätzlich gilt:

  • In Wasserschutzgebieten muss dem Eigentümer von Liegenschafte mit erdverlegten Abwasserleitungen, die vor 1965 gebaut wurden, bereits eine Prüfung vorliegen. Die Frist hierfür ist gemäß SüwVO NRW bereits am 31.12.2015 abgelaufen. Die Verantwortung dafür liegt – wie beim Kfz-TÜV – allein beim Eigentümer. Bei Bedarf können wir als zuständiger Abwasserbetrieb diese Prüfungsdokumentation verlangen.
  • Für Leitungen, die nach 1965 in Wasserschutzgebieten verlegt wurden, gibt es nach der letzten Gesetzesänderung keine festgelegte Prüfungs-Frist mehr. Bei künftigen Sanierungsmaßnahmen kann der Abwasserbetrieb Troisdorf allerdings eine eigene Satzung mit einer individuellen Frist erlassen.
  • Neu verlegte Leitungen müssen sofort geprüft werden – sowohl in Neubauten als auch, wenn bestehende Leitungen erneuert werden.
  • Prüfungen sind außerdem zwingend erforderlich, wenn industrielles/gewerbliches Abwasser abgeleitet wird.

Unser Tipp:

Zum Erhalt des Versicherungsschutzes empfiehlt sich eine vorsorgliche Zustands- und Funktionsprüfung. Der Grund: Bestehende Abwasseranlagen unterliegen im Rahmen der „Allgemein anerkannten Regeln der Technik“ der DIN 1986-30. Diese sieht eine Wiederholungsfrist von 20 Jahren vor. Somit könnte der Versicherungsschutz von Abwasseranlagen, die nicht innerhalb dieser Frist geprüft wurdenim Schadensfall strittig sein.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!  

Werden getrennte Regenwasserleitungen auch überprüft?

Bei Bestandsliegenschaften ist die Prüfung nicht vorgeschrieben, aber aus technischer Sicht in jedem Fall sinnvoll. Besonders unterhalb der Bodenplatte können undichte Regenwasserleitungen Gebäudeschäden verursachen:

  • Kellerböden oder Kellerwände/Fundamente werden durchfeuchtet.
  • Durch Ausspülung können außerdem Hohlräume entstehen, die zu gefährlichen Setzungen führen.
  • Außerdem kann das Grundwasser verunreinigt werden, wenn die Regenwasserleitung an einen öffentlichen Mischwasserkanal angeschlossen ist und bei einem Rückstau Schmutzwasser in die Regenwasserleitung einstaut.

 

Was ist eine getrennte Regenwasserleitungen?

Eine getrennte Beseitigung liegt vor, wenn Ihre Regenwasserleitungen an die Versickerungsanlagen oder einen Regenwasserkanal der öffentlichen Kanalisation angeschlossen sind. Durch undichte Regenwasserleitungen kann Grundwasser (Fremdwasser) in den Kanal eintreten und das Abwasservolumen in der Kläranlage erhöhen. Dies kann langfristig auch die Abwassergebühren steigen lassen. Auch in Troisdorf gibt es großflächige Bereiche mit hohen Grundwasserständen, in denen Abwasserleitungen zu einigen Jahreszeiten im Grundwasser liegen – und im Fall von Undichtigkeiten Probleme bereiten können.

 

Kosten der Dichtheitsprüfung

Was kostet der Kanal-TÜV?

Das hängt von den Gegebenheiten auf dem Grundstück ab sowie der Länge und Zugänglichkeit der privaten Abwasserleitungen. Der Sachkundige wird dieses in seiner Kalkulation berücksichtigen.


So können Sie Geld sparen:
•    Holen Sie am besten mehrere Angebote ein.
•    Beauftragen Sie für die Zustands- und Funktionsprüfung nur einen zugelassenen sachkundigen Dienstleister.
•    Schließen Sie sich nach Möglichkeit mit Nachbarn zusammen, um einen günstigeren Preis mit dem ausführenden Unternehmen auszuhandeln.

 

Prüfverfahren der Dichtheitsprüfung

Alle Prüfverfahren auf einen Blick:

Die Dichtheitsprüfung muss nach den einschlägigen Normen für alle erdverlegten Abwasserleitungen bis zur Grundstücksgrenze, in denen Schmutzwasser abgeleitet wird, durchgeführt werden. Zu allen Prüfverfahren gibt es umfangreiche Regelwerke. Anschauliche Informationen erhalten Sie durch unseren Film.

In Gebieten mit erhöhtem Fremdwasseranfall (eintretendes Grundwasser) und bei neu errichteten oder erneuerten Abwasserleitungen ist eine Druckprüfung mit Wasser oder Luft Pflicht. Hierüber werden Sie von uns separat informiert.

Druckprüfung mit Wasser/Luft (DIN EN 1610)

Hier werden die Abwasserleitungen mit Wasser- oder Luftdruck geprüft: In einer bestimmten Zeit darf nur eine bestimmte Menge Druck entweichen. Dieses Prüfverfahren ist vorgeschrieben für:


•    neu verlegte Abwasserleitungen und
•    Abwasserleitungen von Gewerbe- und Industriebetrieben, deren Abwassereinleitung wegen Herkunft und Zusammensetzung des Abwassers einer besonderen Genehmigung bedarf (§ 58 WHG)

Optische Inspektion (DIN 1986-30)

Bei häuslichem Abwasser im Bestand reicht die optische Inspektion (TV-Untersuchung) erdverlegter Abwasserleitungen aus, sofern alle zu prüfenden Leitungen für die Kamera zugänglich sind. Die Abwasserleitungen werden über die Reinigungsöffnung im Keller oder vom Revisionsschacht Ihres Grundstückes zunächst gereinigt und dann mit einer Kamera auf eventuelle Schäden hin untersucht. Gibt es keine Revisionsöffnung, muss diese nachgerüstet werden. Wissenswertes über Revisionsöffnungen erfahren Sie in unserer Broschüre.

 

Drucklose Prüfung mit Wasser (DIN 1986-30)

Dazu verschließt man die Abwasserleitungen am Anschlusspunkt des öffentlichen Kanals mit einer Absperrblase und befüllt sie bis zur Höhe des tiefsten Einlaufes mit Wasser.

In einer festgelegten Zeit darf nur eine bestimmte maximale Menge Wasser verloren gehen. Dies kann auch abschnittsweise erfolgen.

Bescheinigung der Dichtheitsprüfung

Was muss eine Bescheinigung beinhalten?

Troisdorfer Grundstückseigentümer sind verpflichtet, die Dichtheit ihrer Abwasserleitungen mit einer Bescheinigung nachzuweisen.

Die Bescheinigung über das Ergebnis der Zustands- und Funktionsprüfung muss folgende Unterlagen umfassen:

  • die Dokumentation auf dem vom Land NRW bereitgestellten Formular zur Bescheinigung der Zustands- und Funktionsprüfung
  • Lageplan bzw. Skizze des Prüfobjektes mit Darstellung aller Leitungen
  • Video, CD-ROM oder DVD der optischen Inspektion (TV-Untersuchung)
  • EDV-gestütztes Prüfprotokoll bei Druckprüfung der Leitungen

Bitte senden Sie uns die Unterlagen innerhalb eines Monats nach Ausstellung in Kopie ohne CD/DVD zu – auch wenn das Ergebnis „undicht“ lautet:

Abwasserbetrieb Troisdorf, AöR
Grundstücksentwässerung
Poststraße 105
53840 Troisdorf

Sie erhalten von uns eine Bestätigung.

 

Unser Tipp:

Lassen Sie sich bei einer optischen Inspektion (Kamerabefahrung) unbedingt die CD/DVD aushändigen. Nur so können die Ergebnisse später überprüft und – soweit erforderlich – eine Sanierung verlässlich geplant werden.

Sachkundige für die Dichtheitsprüfung

Wer darf prüfen?

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) hat eine Liste der Sachkundigen für das Land NRW veröffentlicht.
Unser Service für Sie: Wir haben aus der NRW-Landesliste die Experten in einem Umkreis von 5 km um Troisdorf zusammengestellt. Hier finden Sie die aktuelle Liste der Sachkundigen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Gewähr).

Vergleichen Sie in Ruhe die Preise seriöser Fachfirmen und verzichten Sie auf Haustürgeschäfte. Auch Mitarbeiter des Abwasserbetriebs Troisdorf werden Ihnen kein Haustürgeschäft anbieten. Wenn einer unserer Mitarbeiter aus dienstlichen Gründen zu Ihnen kommt, kann er sich ausweisen. Im Zweifel schließen Sie zunächst die Tür und fragen bei unseren Kundenberatern nach. Bitte schützen Sie sich: Unsere Mitarbeiter haben dafür Verständnis!

Unser Tipp: Vorsicht vor „Kanalhaien"

„Kanalhaie“ arbeiten oft mit Drückerfirmen und Kanaldienstleistungsunternehmen zusammen. Die Drückerkolonnen überrumpeln bevorzugt ältere Hauseigentümer an der Haustür. Doch vor dubiosen Angeboten ist niemand sicher:
•    Unseriöse Firmen bieten eine Kamerauntersuchung der Grundleitung zu einem sehr niedrigen Pauschalpreis an.
•    Bei der Dichtheitsprüfung werden dann regelmäßig angebliche Defekte festgestellt.
•    Die „Kanalhaie“ bieten die Reparatur zu horrenden Preisen an und drängen auf sofortige Unterzeichnung des überteuerten oder sogar unnötigen Sanierungsauftrages.

Informationen für Sachkundige

Wir sensibilisieren die Troisdorfer Grundstückseigentümer so, dass sie genau wissen, was sie vom Dienstleister verlangen können und müssen. Dazu gehört auch eine lückenlose, professionelle Dokumentation. Wir empfehlen Grundstückseigentümern, unvollständige Prüfungsunterlagen zurückzugeben und Rechnungen entsprechend zu kürzen.

Wenn die Leitungen schadhaft sind, muss der Kunde nach der Untersuchung genau beurteilen können, was zu tun ist.

Eine gute Dokumentation mit einer Systemskizze ist nach allen Sachkundeanforderungen (IHK, Handwerkskammern, Ing.-Kammer) Pflicht. Leider halten sich nicht alle Sachkundigen daran. Seit 2003 weisen wir Sanierungsgebiete aus, in denen auch die Grundstücksentwässerung geprüft werden muss. Zur Vereinfachung für alle Beteiligten gibt es zur Dokumentation ein einheitliches Prüfprotokoll der Dichtheitsprüfung.

Troisdorf schützt die Grundstückseigentümer und stellt sich aktiv gegen „Kanalhaie“. Es liegt im eigenen Interesse aller seriös arbeitenden Sachkundigen, sich gegen dubiose Wettbewerber zu wehren. Wir rechnen mit Ihrer Unterstützung!

Wichtig: In Troisdorf endet die Zuständigkeit der privaten Grundstücksentwässerung an der Grundstücksgrenze!

Sachkundiger werden

Basierend auf der Sachkundigen-Landesliste des LANUV geben wir eine Liste der Sachkundigen aus Troisdorf und Umgebung heraus. Bitte beachten Sie: Es handelt sich um einen unverbindlichen Auszug der offiziellen Liste. Sollten Sie nicht auf unserer Liste erscheinen – weil z. B. Ihr Unternehmen seinen Sitz weiter entfernt hat – Sie aber regelmäßig in Troisdorf tätig werden wollen, sprechen Sie uns bitte an.

Sie sind Sachkundiger, aber haben bislang in Troisdorf noch keine Prüfung durchgeführt? Bitte nehmen Sie frühzeitig Kontakt zu uns auf – wir freuen uns auf eine professionelle Zusammenarbeit.

Fristen & Rechtsgrundlage der Dichtheitsprüfung

Sie wohnen als Privatperson in einem Wasserschutzgebiet?


Wenn Ihr Gebäude 1965 oder später gebaut wurde, brauchen Sie Ihre privaten erdverlegten Abwasserleitungen nicht prüfen lassen. Eine freiwillige Prüfung kann dennoch sinnvoll sein – wir beraten Sie gerne!

Sie betreiben ein Gewerbe in- oder außerhalb eines Wasserschutzgebietes?


Für erdverlegte Abwasserleitungen mit gewerblichem oder industriellem Abwasser bestand eine Prüfpflicht bis zum 31.12.2020. Falls Sie die Frist versäumt haben, holen Sie die Prüfung bitte schnellstmöglich nach.

Online-Abfragetool: Aktualisierung in Kürze verfügbar!


Hauseigentümer sind unter bestimmten Voraussetzungen gesetzlich zu sogenannten Zustands- und Funktionsprüfungen ihrer Abwasserleitungen verpflichtet. Ziel ist der Schutz des Grundwassers. Ob Sie eine Dichtheitsprüfung durchführen lassen müssen und welche Fristen dafür gelten, verrät Ihnen unser Online-Fristencheck.

 

Zum Online-Fristencheck

Wie und wo sind die Fristen für den Kanal-TÜV geregelt?

Die Vorschriften der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser - SüwVO Abw NRW (§ 8 Abs. 3 SüwVo Abw NRW) sind komplex und für jedes Fristengebiet in einer eigenen Satzung verbindlich geregelt. Entscheidend sind die Grundstückslage, das Alter der Anlage und die Art des Abwassers.

  • Die Frist 31.12.2015 gilt für alle privaten Abwasserleitungen mit häuslichem Abwasser, die vor dem 01.01.1965 errichtet wurden. Außerdem gilt sie für alle privaten Abwasserleitungen mit industriellem und gewerblichem Abwasser, die vor dem 01.01.1990 errichtet wurden.  

Die Satzungen wurden im Amtsblatt der Stadt Troisdorf öffentlich bekanntgemacht. Sie können beim Abwasserbetrieb Troisdorf, AöR, in der Poststr. 105 eingesehen werden. Der Abwasserbetrieb Troisdorf kann als Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) eigene Fristen für eine Überprüfung der privaten Grundstücksentwässerung festlegen. Bisher geschah dies immer dann, wenn öffentliche Kanäle in Ihrer Straße saniert wurden.

Die genannten Fristen gelten für die erstmalige Prüfung bestehender, erdverlegter Abwasserleitungen auf privaten Grundstücken.

Neu errichtete oder erneuerte Abwasserleitungen müssen unmittelbar nach Fertigstellung auf Zustand und Funktionsfähigkeit (Druckprüfung) geprüft werden (§ 8 Abs. 2 SüwVO Abw NRW).

Frist verpasst?

Dann kontaktieren Sie bitte einen Sachkundigen. Lassen Sie die Prüfung schnellstmöglich durchführen und senden Sie uns den Prüfbericht zu. Achtung: Wird die Zustands- und Funktionsprüfung nicht in der festgelegten Frist durchgeführt, kann daraus eine Ordnungswidrigkeit entstehen.