RRB Eschmar

Presse

02.03.2017

18. Rhein-Sieg „Bau- & Wohnträume“: ABT Troisdorf ruft zum „Überflutungsschutz“ im eigenen Keller auf

(Troisdorf, 02.03.2017) Anlässlich der 18. Rhein-Sieg „Bau- & Wohnträume“ ruft der Abwasserbetrieb Troisdorf, AöR (ABT) zu mehr Eigeninitiative beim Überflutungsschutz auf. Der ABT hat in den letzten Jahren mehrere Millionen Euro in Regenrückhaltebecken investiert. „Es ist aber nicht möglich, die Kanalisation so groß auszulegen, dass jeder Starkregen problemlos abgeleitet werden kann“, erklärt Burkhard Bröhl vom ABT.

Wirksamer Schutz gegen Rückstau möglich
„Starkregenereignisse treten räumlich begrenzt auf und sind völlig unvorhersehbar. Die letzten Vorfälle konnten wir in Müllekoven, Eschmar und Teilen von Spich beobachten. Wir raten allen Hausbe-sitzern ganz dringend dazu, sich vor Überflutungen durch Rückstau zu schützen, denn dafür sind die Häuslebauer immer selbst verantwortlich. Die Abwasseranlagen kann man zum Beispiel mit Hebeanlagen oder Rückstauverschlüssen wirksam gegen Rückstau sichern. Viele Keller werden bei Starkregen überflutet, da die Rückstausicherung fehlt oder Rückstauklappen falsch eingebaut sind, erläutert Bröhl.

ABT berät Troisdorfer Bürger auf „Bau- & Wohnträume“ 2017
Welche Möglichkeiten Immobilienbesitzer hier haben, erklären die Experten vom ABT jeweils am 25. und 26. März in der Zeit von 10 bis 17 Uhr auf der „Bau- & Wohnträume“ in der Stadthalle Troisdorf. Die Abwasserexperten stehen den Kunden zu allen Fragen Rede und Antwort. 2017 stehen besonders die Themen Schutz vor „Überflutung“ im Keller und Prüfung der Abwasserleitungen im Fokus der Beratung.

Herausgeber:
Abwasserbetrieb Troisdorf, AöR (ABT), Poststr. 105, 53840 Troisdorf

Ansprechpartner:
Annette Schiffer, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 02241 888 153, E-Mail: schiffera@stadtwerke-troisdorf.de